„Jamaika-Sondierungen“ oder „mit Gott über Mauern springen“

68992775-DE10-4A3F-82DC-C5B644A7FC63

Es ist schon beeindruckend wie Horst Seehofer über Winfried Kretschmann sagt:“Mit dem könnte ich mir eine Koalition sofort vorstellen!“ Der CSU-Mann nähert sich dem Grünen an und vermutlich auch umgekehrt. Cem Özdemir geht bis zur Schmerzgrenze und Angela Merkel räumt das Reizthema „Obergrenze“ aus dem Weg. Geht doch! Beeindruckend, wenn ein Mensch über seinen Schatten springen kann. Nähe entsteht, in aussichtloser Situation ein Lichtblick. Im letzten Augenblick sprengt FDP-Lindner dieses wundersame Unternehmen.

Politikerinnen und Politiker haben sich zwischendurch einmal anders gezeigt: Nicht nur verbissen an der eigenen Linie festgehalten, Möglichkeiten ausgelotet. Warum nicht? Es kann sogar Spaß machen, das Unmögliche zu versuchen. Kreativ umdenken, neu denken, anders denken und sich dabei näher kommen. Auch wenn es am Ende geplatzt ist. Es hat gezeigt, was geht! Mit ein bisschen gutem Willen und Uneitelkeit. Das wäre doch auch für mich ein Weg durch den Alltag, der manchmal mit so vielen Dingen gepflastert ist, die ich so schlecht wegstecke. Es geht! Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen! (Ps 18,30)