Meditation – wenn mal nichts läuft

Bleibe hungrig und verrückt genug

IMG_1095Ein Spinner läuft alle Mal. Ein Spinner ist ein kleines, eigentlich unnützes Spielzeug. Nur zum Spielen, sonst zu gar nichts. Man nimmt den Spinner zwischen Daumen und Zeigefinger und lässt ihn drehen und schnurren. Je besser die Kugellager, umso besser dreht er sich. Wieder ein weiteres Spielzeug für Jungen und Männer? Nein! Ein Meditationsgegenstand um Dir klar zu machen: Es läuft! Es kann so locker laufen, wie der wirbelnde Spinner in Deiner Hand.

Trau Dich auch mal ein bisschen ungewöhnlich zu meditieren! Oder vielleicht bist Du ja auch schon ein Spinnerfan. Dann kannst Du das Ding auch mal anders verwenden als nur zu zeigen, was Du drauf hast. Es kann laufen! – auch wenn scheinbar mal gar nichts läuft. Schau den wirbelnden Spinner an (Betriebsanleitung auf YouTube in englisch. Man muss nichts verstehen, zuschauen reicht: https://youtu.be/xCCXCJO4FDE). So ein Spinner kann helfen, offen zu werden für das, was gerade läuft. Und vielleicht ist ja das, was gerade läuft, etwas für Dich: „Stay hungry, stay foolish“ – Bleibe hungrig, bleibe verrückt. Man kann über Steve Jobs (apple) denken, was man will, sein zitierter Schlussapell vor den Absolventen der Uni in Stanford 2005 ist ein Plädoyer für Offenheit und die Suche nach dem, was Dich lebendig hält. Christlich ausgedrückt: Bleibe hungrig, bleibe verrückt genug um zu erkennen, was Gott Dir gerade schenken will. Vielleicht ist es ja so ein scheinbar nichtnutziges Spielzeug zum Meditieren oder womit Du Dich auch immer gerade beschenkt fühlst.